Unser Ratgeber – Entrümpelung richtig angehen

Wenn im Keller oder Dachboden der Platz ausgeht, ist es Zeit für eine Entrümpelung. Das schafft Platz, kostet aber neben Geld auch jede Menge Zeit und Mühe. Um den Aufwand an Zeit sowie die Kosten bei der Entrümpelung im Rahmen zu halten, haben wir ein paar Tipps für Sie zusammengetragen. Lohnt es sich, das Entrümpeln in Berlin selbst zu übernehmen, oder ruft man besser einen Profi? Wir verraten es Ihnen.

Setzen Sie Prioritäten und klassifizieren Sie den Hausrat

Spätestens, wenn die Nebenräume voll gestellt sind oder wenn ein Umzug ansteht, kommt man nicht mehr umhin, sich von einigen Dingen zu trennen. Im Laufe der Jahre sammeln sich alte Elektrogeräte, Kisten, Kartons, Möbel und anderer Hausrat an, der eigentlich auf den Sperrmüll gehört, weil er ohnehin nur Platz wegnimmt. Wissen Sie zum Beispiel noch, welche Flüssigkeit sich in dem Kanister in der Ecke Ihrer Garage befindet? Lautet die Antwort darauf “nein”, dann sollte der Kanister weg.

Um zu klären, was noch gebraucht wird und was nicht und um eine ordnungsgemäße Entsorgung häuslicher Altlasten zu planen, können Sie sich an folgenden Kriterien orientieren:

Wird der Gegenstand noch benutzt?
Hat er einen hohen materieller Wert?
Hat er einen hohen ideellen Wert?
Passt das Stück (bei einem Umzug) in die neue Wohnung?
Lässt sich der Gegenstand verkaufen?
Ist eine Spende (an eine gemeinnützige Einrichtung) möglich?

Einen Profi für die Entrümpelung beauftragen oder selbst Hand anlegen?

Je nach Menge des Gerümpels und Umfang der anstehenden Arbeiten kann sich die Beauftragung einer Spezialfirma für Entrümpelungen mehr oder weniger lohnen. Bei überschaubaren Mengen, die sich etwa in einem kleinen Kellerabteil in einem Mietshaus angesammelt haben, ist eine Entrümpelung Berlin in Eigenregie problemlos machbar.

Handelt es sich aber um ein komplettes Haus, das geräumt werden muss, zum Beispiel nach einem Todesfall, steigt der Aufwand enorm und ist in Eigenarbeit kaum zu leisten. Auch finanziell kommt man mit der Hilfe einer Entrümpelungsfirma unter Umständen besser weg. Solch eine Räumung kann mehrere Wochen in Anspruch nehmen, wenn man nur nach Feierabend und am Wochenende Zeit dafür einplanen kann. In dieser Zeit müssen aber weiterhin die Mietkosten für das Haus oder die Wohnung geleistet werden. Auch ein Container für die Entsorgung kostet jeden Tag, den er im Hof steht, Miete.

Neben der körperlichen Anstrengung durch Demontieren, Schleppen und Entsorgen sollte auch die psychische Belastung, die eine Entrümpelung mit sich bringt, nicht außer Acht gelassen werden. Gerade wenn viele Erinnerungen an den Gegenständen hängen, kann das ein produktives Arbeiten erschweren. Dann ist es in der Regel besser, einen Profi ans Werk zu lassen.

Achten Sie bei der Suche nach professioneller Unterstützung darauf, sich an einen lokalen Anbieter zu wenden. Wenn Sie also in Berlin wohnen bzw. ein berliner Objekt entrümpeln müssen, dann wenden Sie sich am besten an ein Unternehmen aus demselben Stadtteil in Berlin. Auf diese Weise bleiben die zu fahrenden Strecken kurz und die Kosten für die Entrümpelung in Berlin im Rahmen.

Kontakt aufnehmen

Ihre Vorteile:

Perfekte Planung
 Leistungen aus einer Hand
 Jahrelange Erfahrung
 Geschultes Personal
Faires Preis-Leistungsverhältnis

Kontaktinformationen:

Engelmann Entrümpelung

Pankstr. 11
13357 Berlin

Rufen Sie uns an:

Schreiben Sie uns ein Mail:

Menü